Donnerstag, 3. April 2014

Whey & Casein

Supps sinnvoll eingesetzt


Einige der am häufigsten gestellten Fragen, werden wir euch in diesem Post beantworten.

  • Was ist Whey
  • Was ist Casein
  • Wozu nimmt man diese Produkte? 
  • Für wen sind diese Produkte geeignet? 
  • Kann man ein Shake als Mahlzeitersatz nehmen?


Was ist Whey-Protein?

Whey-Protein ( Molkeprotein ) ist ein Nahrungsergänzungmittel, welches bei der
Herstellung von Käse gewonnen wird und vor allem im Kraftsport häufig zum Einsatz kommt. Whey ist ein kurzfristiges Protein,  reich an BCAA’s, welches den Muskeln innerhalb kürzester Zeit sogenannte Aminosäure-Peptide zur Verfügung stellt.


Für wen ist Whey geeignet?

Am häufigsten wird Whey im Bereich Bodybuilding und Krafttraining verwendet um den Aufbau des Muskels zu fördern. Des Weiteren dient es jedoch zur gezielten Erhaltung der Muskeln. Whey macht jedoch auch nach einer intensiven Ausdauerbelastung Sinn und versorgt den Muskel schnell mit den nötigen Proteinen.


Wann nimmt man Whey ein?

Es gibt 3 Zeitpunkte, an denen die Einnahme von Whey sinnvoll / empfehlenswert ist.
1. Direkt morgens nach dem Aufstehen
2. 20 – 30 Minuten vor dem Training
3. Sofort nach dem Training (häufigster Einnahme Zeitpunkt)



Was ist Casein?

Casein, auch Night-Time-Protein genannt, ist ein cremiges und langsam verdauliches Protein. Casein wird aus dem Teil der Milch verarbeitet, welche für die Produktion von Käse verwendet wird … so findet man beispielsweise auch in Magerquark einen hohen Caseinanteil.

Für wen ist Casein geeignet?

Wie auch schon das Whey-Protein, ist Casein gerade in den Bereichen Bodybuilding / Kraftsport sehr beliebt, da es eine langfristige Eiweißversorgung gewährleistet und den Schutz des Muskels, sowie den Aufbau desselben unterstützt.



Wann nimmt man Casein ein?

Als sogenanntes Night-Time-Protein, ist Casein gerade vor dem Schlafengehen sehr gut geeignet. So wird dem Muskel für die Nacht eine langfristige Eiweiß Versorgung geboten,
welche die Regeneration der Muskeln unterstützt. Im Gegensatz zu Whey, sollte man Casein nicht direkt nach dem Training zu sich nehmen, sondern lieber auf ein Protein zurückgreifen, welches dem Körper eine schnelle Protein Versorgung bietet. 





Kann man als Mahlzeitersatz einfach ein Shake trinken?

Die einzige richtige Antwort, die es in diesem Fall gibt, sollte so aussehen:
KANN MAN ALS MAHLZEITERSATZ EINFACH EIN SHAKE TRINKEN?

Ganz klare Antwort: NEIN!!! Diese Frage sollte gar nicht zur Debatte stehen,
zumindest nicht wenn du gesund & fit sein oder werden möchtest ...
Wie der Name schon sagt, sind das alles lediglich Nahrungsergänzungsmittel, 
das heißt Sie sind eine Ergänzung zu einer gesunden und ausgewogenen Ernährung
aber eben kein Ersatz.

Solltet ihr noch weitere Fragen haben, fragt einfach, wir helfen euch gerne so gut es geht!
In Kürze folgen noch weitere Posts zum Thema Supplements, wir bitten um ein bisschen Geduld :)

Aber schaut doch schon mal bei den Rezepten vorbei, da findet ihr ein paar kreative Vorschläge, wie man Whey und Casein außerdem verwenden kann ... viel Spaß beim stöbern ;)


Eure Manu & Beauties-Lift-Weights Team

Kommentare:

  1. Was ist der Unterschied zwischen einem Micellaren Casein und einem Calcium Caseinat? Und wie siehts aus mit den Glycomakropeptiden und den Beta und Alpha Lactalbominen?

    :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Miri,
      dann wollen wir mal ;) Ich hoffe ich kann deine Fragen zufridenstellend beantworten.
      Man unterscheidet zwischen Micellar Casein und Calcium Caseinat eigentlich lediglich
      auf Grund des Herstullungsverfahrens.

      Micellar Casein wird durch eine sogenannte Mikrofiltration gewonnen, dabei werden keinerlei Chemikalien eingesetzt & der Vorgang verläuft bei einer eher niedrigen Temperatur. So ist es möglich, das die Proteinbestandteile unbeschädigt bleiben & man ein hochwertiges Proteinpulver aus 80% Casein & 20% Whey erhält.

      Im Gegensatz zu dem Micellar Casein, wird das Caclium Caseinat durch einen chemischen Prozess hergestellt. Man nennt diesen chemischen Prozess "Säurefällung" und dabei wird das Casein, durch eine chemische Reaktion von der Milch getrennt ... dabei entsteht ein sogenanntes denaturiertes Protein und man erhält ein kohlehydrat - & fettarme Variante des Caseins. Denaturiert bedeutet in diesem Fall einfach nur, dass das Protein nicht mehr in seiner ursprünglichen Form vorliegt, was aber nichts schlimmes ist, denn genauso ist es auch bei z.B. gekochten Eiern.

      Was möchtest du denn dazu wissen? Denn jemand der sich nicht damit auskennt fragt eher nach Molkeprotein als nach Glykomakropeptiden. Da ich nicht weiß was genau du zu den GMP wissen möchtest, mach ich es da kurz. Es handelt sich dabei um ein aus Casein herrührendem Molkeprotein welchem viele positive Eigenschaften nachgesagt werden. Einige dieser Eigenschaften sind zum Biepsiel: die Stimulierung von Cholecystokinin (ein Hormon, das die Energie und die Nahrungsaufnahme reguliert), die Unterstützung der Bakterien in der Darmflora (beispielsweise Bifidusbakterien), sowie die Reduzierung von Karies.Außerdem sind GMP eine gute Quelle für verzweigt/verkettete Aminosäuren, welche zur Unterstützung von fettfreier Muskelmasse dienen.

      Und zu den letzteren ... was genau willst du dazu wissen?
      Ich kann nur raten, in diesem Sinne: Beta und Alpha Lactalbumin sind die am häufigsten in
      Whey vorkommenden Proteine. Der Beta Anteil liegt bei ca 55%. Außerdem hat Beta Lactalbumin einen besonders hohen Anteil an BCAA's & es hat die Fähigkeit fettlösliche Vitamine zu binden, welche der Körper einfacher verarbeiten kann.

      Alpha-Lactalbumin ist mit ca 25% die, am zweithäufigsten vorkommende Komponente. Alpha Lactalbumin hat einen besonders hohen Anteil an Tryptophan und BCAA's und ist außerdem die einzige Komponente in Whey Protein, die Kalzium binden kann.

      Falls du was anderes wissen wolltest, bitte etwas genauer formulieren,
      ansonsten hoffe ich, das alles beantwortet ist.

      Liebe Grüße,
      Manu

      Löschen